Aktivitäten

Schweiz

 

Ökumenischer Familientag 2015 in Tägerwilen

 

Der ökumenische Familientag in Tägerwilen, der am Sonntag, den 8. März 2015 stattfand,war ein großer Erfolg in jeder Hinsicht.
Der Familientag begann um 10.30 Uhr mit einem ökumenischen Gottesdienst in der sehr gut gefüllte Evangelische Kirche Tägerwilen.
Die Kirchenbesucher konnten miteinander singen, beten und eine vielfältige christliche Gemeinschaft spüren.
Pastoralasisstent Ivan Trajkov der selbst aus Mazedonien stammt hat über die ärmlichen Verhältnisse in Mazedonien informiert.
Die gesammelten Spendengelder werden an das Mutter Theresa Hilfswerk e.V. gespendet, welches die Armen und bedürftigen

Familien aus Mazedonien unterstützt.

Nach dem Gottesdienst ging der Familientag mit einem gemeinsamen Mittagessen und anschließendem Kinderprogramm in und um der Bürgerhalle weiter.

Die Erwachsenen  konnten Kaffee und Kuchen in der Bürgerhalle einnehmen und nähere Informationen über das Projekt erfahren.
Allen Spendern bedanken wir uns ganz herzlich für die großzügige Spende.

Bedanken möchten wir uns auch bei den vielen Helferinnen und Helfern für Ihre Mithilfe.
Sie haben mit Ihrer Mitarbeit einem großen Beitrag zum Gelingen des tollen ökumenischen Familientags in Tägerwilen geleistet.
Vielen Dank! Das Organisationsteam „Ökumenischer Familientag“

Wir konnten einen stolzen Betrag von 2500 Franken sammeln.
Eine anonyme Familie aus Tägerwilen hat uns unseren Betrag
auf 3000 Franken aufgerundet.

Deutschland

 

Riedböhringer Hotel Kranz Charity-Event

 

 

 

Zu einem besonderen Charity-Event hat die Familie Alexander und Marija Paralidov des Riedböhringer Hotel Gasthaus „Kranz“ eingeladen.

Es ist ihnen, mit ihren engagierten Mitarbeitern, gelungen ein überaus besonderes Mazedonisches Buffet für die zahlreich erschienen

Besucher zuzubereiten.Einhellige Meinung aller war, dass es nicht nur fantastisch aussah,sondern es schmeckte auch so.

Das besondere an dieser Veranstaltung war jedoch,dass an Stelle der üblichen Bezahlung jeder Gast eine Spende zu Gunsten

des „Mutter Teresa Hilfswerk“ tätigen durfte.

Getreu eines Leitsatzes von Mutter Teresa:„Das Einzige, was die Armut beseitigen kann, ist miteinander zu teilen“,stellte die Familie Paralidov die kompletten Nahrungsmittel unentgeltlich zur Verfügung,und das Personal arbeitete kostenlos an ihrem freien Tag.

Überwältigt von der Spendenbereitschaft stellte Pastoralreferent Trajkov Ivan in einer kurzen Präsentation die ehrenamtliche Arbeit direkt vor Ort in Mazedonien vor. Seinen Ausführungen zufolge ist nach dem Zerfall des Kommunismus und des ehemaligen Jugoslawien eine sehr große Wirtschaftskrise ausgebrochen.Viele Menschen mit wenig Einkommen, versuchten das Land in Richtung Westeuropa zu verlassen.

Leidtragende dieser Entwicklung sind die Kranken, Behinderten,verwaisten Kinder und vor allen Dingen die älteren Menschen.

Das Hilfswerk Mutter Teresa e.V. macht es sich seit geraumer Zeit zur Aufgabe,mit Spenden die notbedürftigen Menschen zu unterstützen.

Beispiele verschiedener Hilfsaktionen wurden offen und transparent dargestellt.So wird auch in Zukunft der Aufbau einer Struktur mit Sozialstationen in ländlichen Regionen Mazedonien priorisiert.Allen Besuchern und Spendern dieses überaus gelungenen Abends wurde

bewusst,dass jeder Euro der Gesamtspende 2501 € für die direkte unbürokratische Hilfe vor Ort verwendet wird.

 

 

Einen grossen Spendenbetrag durfte Alexander und Marija Paralidov vom  Hotel Kranz

dem Geschäftsführer Fritz Fausten für das Hilfswerk Mutter Teresa übergeben.

Pastoralreferent Trajkov Ivan  stellte eindrucksvoll die verschieden Hilfsprojekte in Mazedonien vor.

Für weitere  Aktivitäten des Vereins, besuchen Sie auch unsere facebook site www.facebook.com/EVMutterTeresa

Jahresbericht 2014

Jahresbericht 2014.docx
Microsoft Word-Dokument [3.0 MB]
Jahresbericht 2014.pdf
PDF-Dokument [1.2 MB]
Druckversion Druckversion | Sitemap
Design, Frontend, CMS,Konzeption und Redaktion: Talevski Ivan skopski@gmail.com