PROJEKTEN

Wir bedanken uns bei allen Spendern und Mitgliedern des Vereins, denn ohne ihre Hilfe hätten diese Projekte nicht umgesetzt werden können und hoffen, dass sie auch in Zukunft die Aktivitäten des Vereins, bei der Hilfeleistung von Armen, unterstützen werden.

Mazedonien

Unser Projektland Mazedonien  gehört zu den ärmsten Ländern Europas und wir haben es in diesem Jahr mit einigen Projekten unterstützt. Der Vorstand des Vereins hat in Zusammenarbeit mit seinem Partner „Hristijansko Semejstvo“ (Christliche Familie) aus Strumica schwere Sozialhilfefälle überprüft, um den Bedürftigen zu helfen.

 

Es wurden mehrere Familien sowie auch Einzelpersonen finanziell wie auch materiell unterstützt.

Namen geändert*

Familie Georgiev*

 

Ist eine fünfköpfige, in sehr grosser Armut lebende Familie. Die Familie mit minderjährigen Kindern wurde bei dem Wiederaufbau ihres Häuschens finanziell und mit persönlicher Arbeitshilfe vor Ort durch unseren Partnerverein in Mazedonien „Hristijansko semejstvo“ (Christliche Familie) unterstützt. Die Familie Georgiev aus Bogdanci Mazedonien hatte ihr kleines Häuschen beim Brand verloren. In Mazedonien gibt es keine Gebäudeversicherungen. Die Familie Georgiev hat auch vor dem Brand in bitterer Armut gelebt, sodass sie angewiesen war auf die Solidarität und Hilfe anderer Menschen, sonst müssten sie unter freiem Himmel leben.

Familie Stojanov*

83jährige Witwe, welche mit ihrem 57jährigen, schwerbehinderten Sohn, lebt. Der Sohn ist gelähmt und kann weder Hände noch Füsse bewegen. Seine Mutter pflegt und sorgt sich um ihren Sohn rund um die Uhr. Die Mutter erhält eine minimale Rente, welche nicht einmal für die Grundversorgung ausreicht. Diese Familie erhielt finanzielle sowie auch materielle Unterstützung.

Familie Tasev*

Ist eine sehr arme Familie aus Vasilevo Mazedonien. Der Vater ist Alleinerzieher und muss sich für seine 7 Kinder sorgen. Diese Familie erhielt regelmässig Nahrungsmittelhilfe, Hygieneartikel und Kleider.

Familie Saskov*

Mit den Spendengeldern wurde Familie Saskov aus dem Dorf Saraj in der Nähe von Strumica Mazedonien finanziell unterstützt. Zur Familie Saskov gehören der 21 Jährige Sohn Aco und seine Mutter. Sie leben in einer kleinen „Hütte“. Zum Leben bekommen er und seine Mutter vom Staat 20 Euro pro Monat. Er kann selber nicht arbeiten, da er Blasen,- und Nierenkrebs hat. Er muss regelmässig für seine Therapie in die Hauptstadt nach Skopje fahren. Das Hilfswerk Mutter Teresa unterstützt ihn, damit er seine Behandlungen  machen kann. Ebenso hat die Familie kein Geld für Brennholz. Die Wintertemperaturen in Mazedonien können bis zu minus 25 Grad werden. Das Hilfswerk Mutter Teresa setzt sich dafür ein, dass die arme Familie Brennholz bekommt, damit sie nicht frieren müssen.

Familie Nikolov*

Familie bestehend aus Vater, Mutter und fünf kleinen Kindern. Beide Elternteile sind arbeitslos. Diese Familie wurde finanziell unterstützt.

Ristov Aleksandar*

Leidet an einer schweren psychischen Erkrankung, aus diesem Grund kann er nicht arbeiten.

Er bekommt keine finanzielle Unterstützung vom Staat.Herr Ristov erhielt regelmässig Nahrungsmittel.

Mite Mitrev*

Ist Alkoholiker und psychisch erkrankt. Er ist arbeitslos. Er hat keinen Strom im Haus, da er die Stromrechnung nicht begleichen konnte. Er wurde mit Nahrungsmitteln und Hygienischen Artikeln unterstützt.

Ico Angelov*

Ist schwer erkrankt. Ihm wurde es ermöglicht zum 170km entfernten Skopje zur Therapie zu gehen. In Mazedonien werden die schweren Erkrankungen nur in der Hauptstadt Skopje behandelt. Dies erschwert die medizinische Behandlung der armen Bevölkerung

Koleva Stojna*

Ist eine sehr gebrechliche, alleinlebende, krebskranke, alte Frau. Sie kann sich nicht alleine pflegen.

Sie wurde regelmässig mit einer warmen Mahlzeit versorgt.

Es wurden auch viele andere Familien und Einzelpersonen in Not mit Lebensmitteln und Hygieneartikel unterstützt.

Jahresbericht 2014

Jahresbericht 2014.pdf
PDF-Dokument [1.2 MB]
Jahresbericht 2014.docx
Microsoft Word-Dokument [3.0 MB]
Druckversion Druckversion | Sitemap
Design, Frontend, CMS,Konzeption und Redaktion: Talevski Ivan skopski@gmail.com